OnVista
Trading-Tipps, die CFD Kolumne
Datum: 16.05.2018 - Uhrzeit: 15:26 © BörseGo AG 2000-2018

DAX kämpft weiter um 13.000 Punkte Marke - Entwicklung uneinheitlich!

(Das Kommentar wird zeitverzögert voröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Dienstag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. Das uneinheitliche Umfeld prägte dabei auch die Börsenentwicklung. Eine schwächere europäische Gemeinschaftswährung stützte die Notierungen. Diese fiel auf 1,1864 USD, nachdem der Euro noch am Montag fast die 1,20-Marke berührt hatte.

Auf der anderen Seite belasteten die wieder steigenden Zinsen die Kurse. Weil die Rendite der zehnjährigen US-Anleihen die Marke von 3 Prozent überwunden hat, zogen auch die Zinsen in Europa an. Zudem stiegen die Ölpreise zeitweise auf neue Mehrjahreshochs, was als inflationär angesehen wird.

Im Fokus standen am Dienstag noch einmal eine Reihe von Quartalsberichten deutscher Unternehmen, die zu teils heftigen Bewegungen bei den Einzeltiteln führten. So verloren die Papiere von Merck und Thyssenkrupp deutlich an Wert, während die Aktien von Allianz, Commerzbank und RWE zulegen konnten.

Ausblick DAX

Der deutsche Leitindex konnte aufgrund der fundamentalen Entwicklung keine Handelsrichtung etablieren und verläuft weiter seitwärts. Die 13.000-Punkte-Marke wurde dabei erneut getestet, aber nicht nachhaltig überwunden. Ein Test des Widerstands bei 13.050 Punkten erfolgte nicht. Diese Marke stellt für den weiteren Wochenverlauf die nächste wichtige Hürde dar. Erst wenn dieser Widerstand bullisch getriggert werden kann, ergibt sich weiteres mittelfristiges Kurspotenzial auf der Oberseite. Die nächsten Kursziele befinden sich in diesem Fall bei 13.100 Punkten und 13.135 Punkten.

Auf der Unterseite konnte die Unterstützung bei 12.930 verteidigt werden. Im Tagestief notierte der DAX bei 12.916 Punkten. Das Bewegungstief stellt für den heutigen Handelstag sogleich die nächste wichtige Marke auf der Short-Seite dar. Kann diese Unterstützung nicht verteidigt werden, müssen Anleger sich auf einen Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie einstellen.

DAX-kämpft-weiter-um-13-000-Punkte-Marke-Entwicklung-uneinheitlich-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1
DAX30 H1 - Admiral Markets MT4 Chart

Unterstützungen und Widerstände DAX:

Unterstützungen

Widerstände

12.916 

13.052 

12.826 

13.100 

12.702 

13.135 

12.640 

13.200 

12.517 

13.275 

Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

Traden Sie DAX30 beim DAX-Spezialisten!

  • Verlässlicher, typischer Spread zur Haupthandelszeit: nur 0,8 Punkte. Ohne zusätzliche Kommission!
  • CFD Minis, Minilots: Handeln Sie auch CFD Indizes wie DAX30  ab 0,1 Kontrakte. 1 Punkt im DAX entspricht hier nur 10 Eurocent.
  • Hebel bis zu 500 auswählbar, auch für Index-CFDs: ob 50 oder maximal 500, Sie entscheiden!
  • Keine Requotes, keine Stop-Mindestabstände, keine Mindesthaltedauer, keine Restriktionen!
  • Teilschliessungen, Reverse-Orders und Time-Stops einfach managen wie noch nie! Nutzen Sie auch zum DAX30-Handel unser „Tuning“ für den MetaTrader
  • keine Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland!

Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

Risikowarnung

Dieser Artikel liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. Sie können im Extremfall Ihr komplettes Investment verlieren! Die Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland entfällt.
Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4 

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Index Trader

Mit CFDs wird der DAX kurzfristig aktiv gehebelt gehandelt. Intraday Betreuung, Intraday Kommentierung vom DAX, Intraday Kursziele vom DAX, Intraday Trading und Trading auf Sicht einiger Tage. Trading sowohl long als auch short. Hochprofitabel in jeder Marktphase. Hochprofitabel inbesondere bei stark volatiler Marktlage.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Trader

CFDs als für jedermann handelbare Tradingvehikel treten seit geraumer Zeit ihren Siegeszug an. Im Zentrum dieses Tradingpakets steht dann auch der professionelle Handel mit CFDs. Mit CFDs Handel aller großen Märkte (Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen). Mit CFDs gehebelt handeln und damit Überproportional an Kursbewegungen profitieren. Mit CFDs an steigenden, aber auch fallenden Kursen profitieren.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen