OnVista
Trading-Tipps, die CFD Kolumne
Datum: 17.10.2019 - Uhrzeit: 12:04 © BörseGo AG 2000-2019

DAX legt auch zur Wochenmitte weiter zu!

(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

DAX legt auch zur Wochenmitte weiter zu!

Trotz schwieriger Entwicklungen und Aussagen im Brexit- und Handelsstreit hielt sich der deutsche Leitindex auch zur Wochenmitte konstant im Bereich des Bewegungshochs.

Die EU und die britische Regierung verhandelten zur Wochenmitte weiter über ein mögliches Abkommen. Streitpunkte seien weiter die Themen Handel und der künftige Status der Grenze zwischen Irland und Nordirland, hieß es von EU-Diplomaten in Brüssel. Aussagen des irisches Ministerpräsidenten Leo Varadkar hatten dabei kaum negativen Einfluss auf die Notierungen. Er meint zwar, die Brexit-Verhandlungen gingen in die richtige Richtung, doch müssten noch viele Probleme gelöst werden, ehe man zu einer Einigung komme.

Daneben rückte erneut der Handelsstreit zwischen den USA und China in den Fokus der Anleger. Die Annahme eines Gesetzentwurfs im US-Abgeordnetenhaus zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong lässt die Hoffnung auf einen zeitnahen Deal wieder etwas schwinden. Die Regierung in Peking äußerte am Mittwoch "große Empörung und entschiedenen Widerstand". Der US-Gesetzentwurf schreibt Wirtschaftssanktionen vor, wenn China die Autonomie Hongkongs untergraben sollte.

Übergeordnete technische Lage DAX

Der deutsche Leitindex zeigte am Widerstandsbereich bei 12.665/ 12.887 Punkten eine bärische Reaktion und etablierte daraufhin eine dynamische Abwärtsbewegung, welche vier Wochen andauerte. Im Bereich der Unterstützung bei 11.254 Punkten zeigte der DAX allerdings eine bullische Reaktion und legte im Anschluss wieder zu. Dabei wurde auch die Marke bei 12.000 Punkten wieder bullisch getriggert.

DAX-legt-auch-zur-Wochenmitte-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

Ausblick DAX

Der deutsche Leitindex notierte zur Wochenmitte überwiegend im Bereich des bisherigen Bewegungshochs und der Marke bei 12.700 Punkten. Somit ergibt sich aktuell ein Widerstandsbereich zwischen 12.663 Punkten und 12.700 Punkten, welcher auch zum heutigen Handelsstart zu beachten ist. Wird dieser Bereich dynamisch getriggert, wären die nächsten Kursziele bei 12.877 Punkten und 13.000 Punkten zu taxieren. Das Allzeithoch bei 13.600 Punkten wird hingegen erst ein Thema, wenn die 13.000 Punkte Marke nachhaltig überwunden werden kann.

Auf der Unterseite liegen die nächsten Unterstützungsmarken unverändert bei 12.500 Punkten und 12.385 Punkten. Vollzieht der DAX eine Pullbackbewegung an diese Marken, bieten bullische Reaktionen neue Einstiegschancen für Long-Positionen. Unterhalb von 12.385 Punkten wären hingegen weitere Rücksetzer bis 12.263/ 12.228 Punkte zu erwarten.

DAX-legt-auch-zur-Wochenmitte-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

Unterstützungen und Widerstände DAX:

Unterstützungen

Widerstände

12.500

12.700

12.385

12.877

12.263

13.000

12.228

13.203

12.134

13.500

Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

DAX-legt-auch-zur-Wochenmitte-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3

Admiral.Pro: CFDs für Profis!

DAX-legt-auch-zur-Wochenmitte-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-4
Marginanforderungen am Beispiel DAX30 bei Hebelstufen 500 und 20: 1 CFD Kontrakt bei 12.000 Punkten Kurswert
  • Aktive, professionelle Kunden (Professional Clients) erhalten bei Eignung den Zugang zu hohen Hebelstufen, Bonus und neuen Handelswerten!
  • DAX30, EURUSD und Gold mit Hebel bis maximal 1:500 handeln: Scalping & Daytrading mit bestem Ordermanagement, nur für Kunden mit dem Pro Status (Standard-Hebel für Kleinanleger mit weitergehenden Schutzeinrichtungen bis zu 1:30)
  • Schutz vor Nachschusspflichten auch für Professional Clients über unsere Negative Balance Protection Policy
  • Prüfen Sie Ihre Eignung - weitere Details hier.

Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

► Risikowarnung ◄
Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4 

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Index Trader

Mit CFDs wird der DAX kurzfristig aktiv gehebelt gehandelt. Intraday Betreuung, Intraday Kommentierung vom DAX, Intraday Kursziele vom DAX, Intraday Trading und Trading auf Sicht einiger Tage. Trading sowohl long als auch short. Hochprofitabel in jeder Marktphase. Hochprofitabel inbesondere bei stark volatiler Marktlage.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Trader

CFDs als für jedermann handelbare Tradingvehikel treten seit geraumer Zeit ihren Siegeszug an. Im Zentrum dieses Tradingpakets steht dann auch der professionelle Handel mit CFDs. Mit CFDs Handel aller großen Märkte (Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen). Mit CFDs gehebelt handeln und damit Überproportional an Kursbewegungen profitieren. Mit CFDs an steigenden, aber auch fallenden Kursen profitieren.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen