OnVista
Trading-Tipps, die CFD Kolumne
Datum: 19.01.2018 - Uhrzeit: 13:08 © BörseGo AG 2000-2018

Zu wessen Gunsten werden die Würfel im DAX kommende Woche fallen: Bullen oder Bären?

Für die kommende Handelswoche kann man im DAX vermutlich würfeln, es fällt sehr schwer einen klareren Vorteil zu identifizieren.

Rein technisch ist der DAX zwischen 12.700 Punkten nach unten und 13.530 Punkten (Allzeithoch) neutral einzuschätzen, durch den übergeordneten Aufwärtstrend im Daily seit Mitte 2016 natürlich mit bullisher Tendenz.

Aber kurzfristig ist es nicht so leicht eine ebensolche Tendenz zu identifizieren.

Festzustehen scheint, dass der Haupttreiber für Volatilität im DAX (aber auch im Euro) die EZB kommenden Donnerstag sein dürfte.

Der scharfe Anstieg im Euro, ganz besonders gegenüber dem vergleichsweise schwachen US-Dollar, ist der EZB offenkundig ein Dorn im Auge, anders lassen sich die diversen, skeptischen Kommentare einiger EZB-Offizieller während der letzten Tagen nicht interpretieren.

Ausgehend hiervon scheint es fast schon ausgemachte Sache, dass Mario Draghi auf der Pressekonferenz am Donnerstag einige Versuche starten wird, die europäische Gemeinschaftswährung auf breiter Front rhetorisch unter Druck zu bringen.

Vor diesem Hintergrund scheint es auch alles andere als wahrscheinlich, dass die EZB eine Andeutung in Richtung des Endes ihres Anleiheaufkaufprogramms macht, würde dieses doch potentiell als eher restriktiv und Euro-Stärke begünstigend interpretiert werden.

Vor diesem Hintergrund spricht einiges für die Long-Seite im DAX, ganz besonders, wenn es zu einem Lauf über die 13.350er Marke kommt. Oberhalb dieser wäre das aktuelle Jahreshoch um 13.430 Punkte wohl nur ein Zwischenziel, das Allzeithoch riefe.

Was einer solchen Einschätzung allerdings entgegen steht, ist die Entwicklung am US-amerikanischen Aktienmarkt, die mehr und mehr zur Vorsicht mahnt. Seit der Wahl Donald Trumps im November 2016 haben sich bereits einige Shorties ordentlich die Finger verbrannt, seit nun mehr 14 Monaten hat der US-amerikanische Aktienmarkt keine Korrektur größer 3 % gesehen.

Allerdings sorgt der Anstieg im Volatilitätsindex VIX ohne jeglichen externen Risk Off-Treiber bei zeitgleicher Allzeithochjagd im Dow Jones und S&P500 für Stirnrunzeln, impliziert eine solche Entwicklung doch, dass mehr und mehr Marktteilnehmer Absicherungen gegen zumindest kurzfristige Korrekturbewegungen kaufen.

Vergangenen Dienstag hat bereits kurzzeitig mal angedeutet, wie zügig 400 Punkte im Dow nachgegeben werden können, auch wenn diese Entwicklung nicht nachhaltig war.

Und so besteht die erhöhte Gefahr, dass der DAX früher oder später im Zuge einer stärkeren Korrekturbewegung im Dow Jones zu einer Attacke auf die 13.000er Marke kommt.

Aber noch einmal: oberhalb der 200-Tage-Linie und der 12.700er Marke bleibt das Bild auf Tagesbasis zwar positiv, aber nochmal: der DAX ist aktuell stark von der Wallstreet und den dortigen Entwicklungen abhängig.

Solange die Party im Dow Jones und S&P500 weitergeht, besteht kein Grund zur Sorge – aber das Eis scheint dünner zu werden…

Lust auf mehr? Dann schalten Sie um 10:30 Uhr ins Morning Meeting!

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens zwischen 8 und 9 Uhr interessant einen ersten Eindruck vermittelt die Aufzeichnung oben.

Beiden Events können Sie HIER finden.

Zu-wessen-Gunsten-werden-die-Würfel-im-DAX-kommende-Woche-fallen-Bullen-oder-Bären-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

Profitieren Sie zudem in Ihrem Trading über JFD Brokers von günstigsten FX- und CFD-Konditionen und handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) OHNE NACHSCHUSSPFLICHT! – TESTEN SIE JFD JETZT!

Zu-wessen-Gunsten-werden-die-Würfel-im-DAX-kommende-Woche-fallen-Bullen-oder-Bären-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

Chart erstellt mit Guidants

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Global Head of Research and Education JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

Zu-wessen-Gunsten-werden-die-Würfel-im-DAX-kommende-Woche-fallen-Bullen-oder-Bären-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 8 Anlageklassen (mit mehr als 500 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100 % DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/en/about-jfd/legal.html

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Index Trader

Mit CFDs wird der DAX kurzfristig aktiv gehebelt gehandelt. Intraday Betreuung, Intraday Kommentierung vom DAX, Intraday Kursziele vom DAX, Intraday Trading und Trading auf Sicht einiger Tage. Trading sowohl long als auch short. Hochprofitabel in jeder Marktphase. Hochprofitabel inbesondere bei stark volatiler Marktlage.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Trader

CFDs als für jedermann handelbare Tradingvehikel treten seit geraumer Zeit ihren Siegeszug an. Im Zentrum dieses Tradingpakets steht dann auch der professionelle Handel mit CFDs. Mit CFDs Handel aller großen Märkte (Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen). Mit CFDs gehebelt handeln und damit Überproportional an Kursbewegungen profitieren. Mit CFDs an steigenden, aber auch fallenden Kursen profitieren.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen