OnVista
Trading-Tipps, die CFD Kolumne
Datum: 15.05.2018 - Uhrzeit: 13:08 © BörseGo AG 2000-2018

DAX bleibt unter 13.000-Punkte-Marke!

(Das Kommentar wird zeitverzögert voröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

Der deutsche Leitindex hat auch zu Beginn der neuen Woche um die psychologische 13.000 Punkte gekämpft, konnte diese Hürde allerdings nicht egalisieren.

Aussagen des französischen Notenbankchefs Villeroy de Galhau trieben den Euro zwischenzeitlich Richtung 1,20 Dollar und belasteten zeitweise auch die Aktienmärkte. Im späten Geschäft legten die Aktien- und Devisenmärkte allerdings wieder eine gegenteilige Entwicklung hin und standen dabei unter dem Einfluss der US-Märkte.

Sorgenvolle Blicke der Marktteilnehmer richteten sich zudem auf Italien, wo sich mit der fremdenfeindlichen Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Partei ein Euro-kritisches Bündnis abzeichnet. Ergibt sich hieraus tatsächlich eine regierungstaugliche Koalition, dürfte die Euro-Krise an den Aktienmärkten wieder ein Thema werden. Die daraus resultierende Unsicherheit bringt grundsätzliche keine positiven Aussichten für steigende Notierungen mit sich. Diese Entwicklung sollten Anleger daher im Blick behalten.

Ausblick DAX

Der deutsche Leitindex eröffnete zum Wochenstart zwar leicht mit grünen Vorzeichen, konnte einen erneuten Test der 13.000-Punkte-Marke aber nicht zu einem positiven Abschluss führen. In der Folge fiel der DAX bis an die Unterstützung bei 12.930 Punkten zurück, konnte dieses Kursniveau allerdings ebenfalls verteidigen. Die technische Ausgangslage gestaltet sich insoweit für den heutigen Handelstag unverändert.

Oberhalb der 13.050-Punkte-Marke ergibt sich mittelfristiges weiteres Kurspotenzial auf der Oberseite. Die nächsten Kursziele liegen in diesem Fall bei 13.100/ 13.135 Punkten. Auch die Marken bei 13.200/ 13.275 Punkten wären mittelfristig auf die Agenda zu nehmen.

Fällt der Leitindex hingegen unter das Vortagestief bei 12.930 Punkten zurück, ergibt sich weiteres Korrekturpotenzial bis 12.826 Punkte. In diesem Fall rücken auch die mittelfristige Aufwärtstrendlinie sowie die 20er-EMA (grün gestrichelt) in den Fokus der Anleger.

DAX-bleibt-unter-13-000-Punkte-Marke-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1
DAX30 H1 - Admiral Markets MT4 Chart

Unterstützungen und Widerstände DAX:

Unterstützungen

Widerstände

12.930 

13.052 

12.826 

13.100 

12.702 

13.135 

12.640 

13.200 

12.517 

13.275 

Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

Traden Sie DAX30 beim DAX-Spezialisten!

  • Verlässlicher, typischer Spread zur Haupthandelszeit: nur 0,8 Punkte. Ohne zusätzliche Kommission!
  • CFD Minis, Minilots: Handeln Sie auch CFD Indizes wie DAX30  ab 0,1 Kontrakte. 1 Punkt im DAX entspricht hier nur 10 Eurocent.
  • Hebel bis zu 500 auswählbar, auch für Index-CFDs: ob 50 oder maximal 500, Sie entscheiden!
  • Keine Requotes, keine Stop-Mindestabstände, keine Mindesthaltedauer, keine Restriktionen!
  • Teilschliessungen, Reverse-Orders und Time-Stops einfach managen wie noch nie! Nutzen Sie auch zum DAX30-Handel unser „Tuning“ für den MetaTrader
  • keine Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland!

Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

Risikowarnung

Dieser Artikel liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. Sie können im Extremfall Ihr komplettes Investment verlieren! Die Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland entfällt.
Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4 

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Index Trader

Mit CFDs wird der DAX kurzfristig aktiv gehebelt gehandelt. Intraday Betreuung, Intraday Kommentierung vom DAX, Intraday Kursziele vom DAX, Intraday Trading und Trading auf Sicht einiger Tage. Trading sowohl long als auch short. Hochprofitabel in jeder Marktphase. Hochprofitabel inbesondere bei stark volatiler Marktlage.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen

Professionelle CFD Trading-Tipps

Godmode CFD Trader

CFDs als für jedermann handelbare Tradingvehikel treten seit geraumer Zeit ihren Siegeszug an. Im Zentrum dieses Tradingpakets steht dann auch der professionelle Handel mit CFDs. Mit CFDs Handel aller großen Märkte (Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen). Mit CFDs gehebelt handeln und damit Überproportional an Kursbewegungen profitieren. Mit CFDs an steigenden, aber auch fallenden Kursen profitieren.

Kostenpflichtiges Abonnement abschließen